07.04.2017

Strommarkt für Private im Umbruch

Viele Stromanbieter locken derzeit mit Preisangeboten, die nur auf den ersten Blick billig sind. Auf dem Strommarkt herrscht eine Rabattschlacht, aber aufgepasst: Neukundenrabatte gelten oft nur ein Jahr.

Der Strommarkt ist im Umbruch. Das zeigt allein ein Blick auf den Vergleichsrechner der Regulierungsbehörde E-Control. Daran kann man zum Beispiel erkennen, dass zurzeit in Oberösterreich circa 50 Stromanbieter mit mehr als hundert unterschiedlichen Angeboten um die Gunst der Stromkunden werben. Und die Tendenz ist weiter steigend, da immer mehr Mitbewerber in den Markt drängen. Dabei sind die Kunden mit vielen unterschiedlichen Preismodellen konfrontiert.

Stromanbieter setzen dabei vermehrt auf die sogenannten Neukundenrabatte: Der von ihnen angebotene Energiepreis für den Neukunden wird im ersten Vertragsjahr mit einem hohen Rabatt belegt. Die Rabattsätze liegen in vielen Fällen bei fast 90 Prozent oder auch darüber. Sobald das erste Vertragsjahr beendet ist, zahlt der Kunde allerdings den üblichen, nicht rabattierten und oftmals vielfach höheren Energiepreis des gewählten neuen Anbieters. In der Regel wird der Kunde nicht darauf aufmerksam gemacht, dass sein Neukunden-Rabatt ausgelaufen und sein Energiepreis gestiegen ist.

Zwei Beispiele: Bei einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden verlangt ein Anbieter für sein Angebot - Vollstrom - im ersten Jahr einen Energiepreis von 0,93 Cent pro Kilowattstunde brutto, im zweiten Jahr sind des dann 11,88 Cent. Der Einstiegspreis für - Aqua Smart 24 - eines anderen Anbieters steigt von 0,80 Cent je Kilowattstunde (ebenfalls brutto) im ersten Jahr auf 10,79 Cent in den Folgejahren. Dabei gilt es für Kunden auch zu beachten: Stromanbieter dürfen ihre Kunden maximal für ein Jahr binden andere Formen der Bindungsdauer sind rechtswidrig.

Was können Kunden tun? Vergleichen, genau lesen und vor allem über den eigenen Stromverbrauch Bescheid wissen. Denn oft passt das angebotene Tarifmodell nicht zum tatsächlichen Verbrauch.

<< zurück