27.08.2018

Die Zeit drängt

Der "Blackout" kommt - es ist nur nicht sicher, wann

Lange Stromausfälle, also deutlich mehr als ein paar Minuten, sind etwas, was man in Österreich und vielen anderen Industriestaaten nicht kennt. Die Bevölkerung fühlt sich daher sicher. Doch dieses Gefühl ist trügerisch. Das zeigt jetzt das Papier der deutschen Cyberabwehr deutlich auf. Die Experten in unserem Nachbarland halten es durchaus für möglich, dass mittels eines Cyberangriffes auf das Stromnetz diese Form der Energieversorgung flächendeckend in ganz Europa ausfällt - und das auch für längere Zeit. "Blackout" wird das genannt - und ein solcher hätte massive Folgen für das gesamte öffentliche Leben. Spät, aber immerhin, ist daher auch Österreichs Regierung aufgewacht und will mehrere Kasernen auf sogenannte Sicherheitsinseln aufrüsten, sie also autark machen.

Das kostet Geld, viel Geld, wenn man das wirklich ordentlich macht, wie der neue Generalstabschef Robert Brieger im OÖNachrichten-Interview festhält. Doch die Finanzmittel dafür fehlen. Diese wären aber dringend erforderlich, um für den Ernstfall wenigstens im Bereich der Exekutive gerüstet zu sein. Und die Zeit drängt. Denn eines ist klar: Die Frage ist nicht, ob es einen "Blackout" geben wird, sondern nur noch, wann.



<< zurück